erster Raum, Fotografie und Plustern  zweiter Raum, Videoinstallation one night 2005  verteiler

 

one night  
Installation und Fotografie von Claudio Magoni und Ursula Bohren Magoni
Chelsea Galerie Laufen, BL 21. August bis 24. September 2005

 

  Vom süsslichen Duft des Bienenwachses verführt, lockt der dritte Raum. Es empfängt uns eine intime, schon beinahe meditative Atmosphäre. Kontraststark glimmen skulpturale Wachsobjekte auf matt schwarzem Boden. Eine sinnliche Membran umschliesst die sanft weichen Rundungen. Die Form ist noch nicht definitiv gefunden. In Metamorphose begriffen, tanzen sie, sich geheimnisvoll umwerbend in rhythmisierten Bewegungen. Einige plustern sich in voller Kraft auf, andere sind bereits in sich zusammengefallen und bündeln jegliche Energie für den nächsten Höhepunkt. Ein Zyklus von visueller, taktiler und duftintensiver Faszination.  


Unglaublich präsent die photographische Erfassung des blühenden Geschlechtaktes. Eine Calla von stupender Wirkung. Das strahlende, milchfarbene Kelchblatt umschliesst den stimulierten, in Erektion vibrierenden Kolben. Die Beflügelten, in den Bann gezogen, flattern über die nächsten Grenzen. Der schwärmende Flug wird fortgesetzt. Nur eine Nacht schenkst du mir?

Michael Babics

   
     

Presse:
• bazkulturmagazin pdf 198kb • Laufentaler Wochenblatt pdf 137kb

erster Raum, Fotografie und Plustern  zweiter Raum, Videoinstallation one night 2005   seitenanfang